Spenden statt Schenken!

Eine Bürgerstiftung lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde und zwar durch Zustiftungen, aber auch durch Spenden. Eine Idee dafür ist:

Spenden statt Schenken!

Ein besonderer Anlass wird gefeiert – in der Firma, oder privat.

Ein runder Geburtstag, die silberne oder goldene Hochzeit, oder auch ein Firmenjubiläum. Eigentlich geht es uns doch ganz gut, die Firma läuft erfolgreich – was soll man sich wünschen?

Statt um Geschenke bitten die Jubilare um Spenden für einen guten Zweck, so z.B. für die Bürgerstiftung Henstedt-Ulzburg. Dieses kann natürlich auch der traurige Anlass eines Todesfalles sein, bei dem Hinterbliebene zugunsten der Bürgerstiftung auf Kränze oder Blumen verzichten.

Für die Bürgerstiftung ist diese besondere Anlassspende ein guter Weg, zusätzliche Mittel für ihre Arbeit einzuwerben und den Kreis der Spender/-innen zu erweitern.

Welche Möglichkeiten gibt es genau?

Der einfachste und gängigste Weg ist, dass die Betroffenen/Jubilare um eine Spende auf das Konto der Bürgerstiftung bitten. Dann überweisen die Einzelspender das Geld direkt an die Bürgerstiftung und so erhalten sie dann, soweit gewünscht eine Zuwendungsbescheinigung. Bis 200 € reicht zur steuerlichen Absetzfähigkeit der Überweisungsbeleg. Damit die Bürgerstiftung die Spende besser zuordnen kann, empfiehlt sich für den Jubilar ein Spendenstichwort auf der Einladung festzulegen (z.B. Geburtstag XXXXXX.) 

Eine weitere Option ist: Der Jubilar ruft mit einem eindeutigen Hinweis zu Spenden an die Bürgerstiftung auf ein Sonderkonto auf, welches er bei seiner Bank eingerichtet hat. In diesem Fall kann die Gesamtsumme auch als Zustiftung eingebracht und entsprechend überwiesen werden.

Auch das Aufstellen einer Spendenbox am Ort der Feier ist möglich. Dann zahlt der Jubilar die gesammelte Summe auf das Konto der Bürgerstiftung.

All diese Zahlungen können zweckgebunden oder zweckfrei geleistet werden. Dieses hängte allein von dem Willen des Jubilars ab, der entsprechend entscheiden kann. Was liegt ihm/ihr besonders am Herzen?